Darmzentrum im Klinikum Neumarkt


Eine Krebserkrankung stellt einen wesentlichen Einschnitt im Leben jedes Menschen dar. Die Diagnose Darmkrebs ist heute jedoch kein Todesurteil mehr.


In unserem Darmzentrum sind Sie und Ihre Angehörigen mit Ihrer Erkrankung nicht alleine. Angefangen von der Diagnostik über die Therapie bis hin zur Nachsorge stehen unsere Kooperationspartner in der Klinik und im ambulanten Bereich mit Fachkompetenz und langjähriger Erfahrung an Ihrer Seite. Wir garantieren eine leitliniengerechte und an neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierte Behandlung.


In den meisten Fällen wird Ihr/e Hausärztin/-arzt die Verdachtsdiagnose stellen und Sie zur weiteren Diagnostik überweisen. Über eine Darmspiegelung (Coloskopie) wird die Diagnose durch die Entnahme von Gewebeproben (Biopsie) endgültig gesichert. Im nächsten Schritt muss dann eine Ausbreitungsdiagnostik (Staging) erfolgen, die mindestens aus einer Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes und einer Röntgenaufnahme der Lunge (Röntgen Thorax) besteht. Diese Untersuchungen können in der Regel ambulant durch die/den Hausärztin/-arzt veranlasst werden. Weiterführende Diagnostik, wie eine Computer- (CT) oder Kernspintomographie (MRT) sowie Ultraschalluntersuchungen im Darm (Endosonographie), müssen in speziellen radiologischen Praxen oder in der Klinik erfolgen, um die weitere Therapie planen zu können.
Die enge Zusammenarbeit der Kooperationspartner in unserem Darmzentrum ermöglicht einen zügigen und reibungslosen Ablauf dieser Untersuchungen.


Sobald alle Untersuchungen vorliegen, wird in unserer wöchentlichen interdisziplinären Tumorkonferenz, einem Expertenteam verschiedener medizinischer Fachrichtungen, der speziell auf Sie abgestimmten Behandlungsplan festgelegt. Damit erreichen wir für Sie die größtmöglichen Heilungschancen. Durch die enge Vernetzung sämtlicher Fachdisziplinen kann Ihre individuelle Therapie ohne Zeit- und Informationsverluste eingeleitet werden. Häufig ist eine Kombination aus verschiedenen Behandlungsansätzen sinnvoll, wie z. B. eine Strahlen- und Chemotherapie zusammen mit einer Operation.


Während und nach der Behandlung stehen neben den medizinischen Fachdisziplinen weitere, sog. supportive Bereiche an Ihrer Seite. Diese umfassen Ernährungsberatung, Psychoonkologie, genetische Beratung und Stomatherapie (Versorgung eines künstlichen Darmausganges) durch speziell geschultes Personal. Sollte nach der Operation eine zusätzliche Chemotherapie erforderlich sein, so kann diese häufig ambulant in einer an unser Darmzentrum angeschlossenen onkologischen Praxis durchgeführt werden.

Aktuelle Termine



24.10.2019   18:30 Uhr

EndoProthetikZentrum Patientenveranstaltung


Die minimalinvasive Hüftendoprothese [ ... mehr]


25.10.2019   13:30 Uhr

Führung durch die Palliativstation


[ ... mehr]


30.10.2019   18:00 Uhr

Infoabend für Schwangere


Das Klinikum Neumarkt veranstaltet immer am letzten Mittwoch des Monats einen Infoabend für Schwangere. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. [ ... mehr]


05.11.2019   09:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Still-Treff auf der Wöchnerinnenstation


Das späte Frühgeborenen und seine besonderen Bedürfnisse [ ... mehr]


18.11.2019   08:30 Uhr bis 14:30 Uhr

Diabetesschulung


für Diabetes mellitus Typ 1 [ ... mehr]



weitere Termine